RAUM I

17.10.2016 daHEIM: Einsichten in flüchtige Leben
daHEIM©caveng

Blick in den Ausstellungsraum mit Arbeiten von Yasir Abdelkadir, Bereket Kibrom, Serdar Yousif, Dachil Sado, Serxhio Sulaj, Valentina Sejdiu, Mousaab Alawad, Ina Sado, KUNSTASYL

daHEIM©caveng

"90 x 200: ICH BIN EIN MENSCH", Doppelstockbett aus der Notunterkunft Tempelhof. Tablet mit Videoaufnahme eines brennenden Hauses in Mossul gefilmt von Yasir Abdelkadir.

daHeim©caveng

Fassade des Heimes in der Staakener Straße in Berlin - Spandau, seit Februar 2015 "Homebase" von KUNSTASYL. In dem ehemaligen Gesundheitsamt leben ca. 100 Menschen. Sie kommen aus Südosteuropa, den arabischen Ländern und aus Afrika. Fassade tapeziert, ca. 370 DIN A4 Blätter, inkjet- Druck | Teile von Bettgestellen | Touchscreen mit KUNSTASYL-Website | Modell "Traumhaus" von Valentina Seidiju aus Verpackungsmaterialien.

daHEIM©caveng

Detail "90 x 200: Ich bin ein Mensch" | Zitat Anna Seghers: “… und ich, ich besaß überhaupt nichts als Zeit. Wir hatten also nichts anderes zu tun, als uns alles zu erklären, von morgens bis abends. …“ | Auf dem Bett: Tablet mit Video eines brennenden Hauses in Mossul, vom Balkon seines Hauses aus gefilmt von Yasir Abdelkadir.

daHEIM©caveng

Videoaufnahme eines durch einen Bombeneinschlag brennenden Hauses von Yasir Abdelkadir

daHEIM©caveng

Wandzeichnung von Serdar Yousif: "Ohne Titel"; Grafit | An der türkischen Grenze", Rötelzeichnung | "Welle mit Hut, Gedenken an Ailan", Acryl

daHEIM©caveng

Detail Wandzeichnung mit Gedicht von Serdar Yousif: "Der Mann mit Hut"

daHEIM ©caveng

Dachil Sado, Installation "daHEIM"; Teile von Bettgestellen, 3 Monitore, Slideshow mit Fotos verlorenen daHEIMs aus privaten Archiven. Im Hintergrund: Dachil Sado, "Welle"; Acryl, Wolle.

daHEIM ©caveng

Raumansicht, Detail Installation "daHEIM" von Dachil Sado.

daHEIM©caveng

Raumansicht, links: Detail "Der Weg" von Bereket Kibrom und "LaGeSo" von Serxhio Sulaj.

daHEIM©caveng

Blick in den Raum "ERGO SUM"

daHEIM ©caveng

Projektion "Mona Valbona", Serdar Yousifs Schrank aus Raum 102 des Heimes in der Staakener Straße, Bett und Matratze, ebenfalls aus dem Spandauer Heim. Dokumentenmappe mit Transkription-Auszügen eines Interviews zwischen Bundesamt für Migration und Asylantraggstellerin zur Überprüfung des Asylanspruches.

daHEIM©caveng

Schrank mit Objekten aus dem Nachlass der Schriftstellerin Anna Seghers. Fotografien der Familien von Anna Seghers und Serdar Yousif.

daHEIM©caveng

Wandbeschriftung mit Zitat Anna Seghers: „… In dieser Stadt, glaubte ich, müßte endlich alles zu finden sein, was ich suchte, was ich immer gesucht hatte.“

daHEIM©caveng

Projektion "ERGO SUM - Mona Valbona". Valbona aus Tirana beantragte 2015 mit Ihrem Mann Freddie und Ihren Kindern Brisilda & Denis ASYL in Deutschland. Der Antrag wurde Im September 2016 abgelehnt. Die Familie verließ Berlin am 8.10.2016. Valbona wurde fotografiert von Joachim Gern.

daHEIM©caveng

Projektion "ERGO SUM - Kumrije Monroe". Kumrjie aus Mitrovica, Kosovo, beantragte 2015 für sich und Ihre Kinder Valentina, Valdrina & Fuad Asyl in Deutschland. Nach negativem Bescheid im Frühsommer 2016, reiste die Familie mit unbekanntem Ziel ab. Wandbschriftung Zitat Kunrije Isufi: "So ein Leben Wünsche ich keinem" | Bettgestelle | Arbeitsmäntel KUNSTASYL. Kumrije wurde fotografiert von Joachim Gern.

daHEIM@©caveng

Blick zurück.

daHEIM@©caveng

Historische Einbettung auf Liegestätten der Gegenwart - der Spätaussiedlerin Magdalena Schweiger und der schwedischen Emigrantin Signe Karlsdottir gewidmet.

daHEIM©caveng

Bettgestell Notunterkunft Tempelhof | Bettbezug von Magdalena Schweiger | Toninstallation | Pumps

daHEIM©caveng

Rosa Pumps - der letzte Einkauf von Magdalena Schweiger auf dem Moskauer Flughafen vor dem Boarding in den Westen, nach Berlin.

daHEIM©caveng

Installationsansicht mit "Die Welle" von Dachil Sado

daHEIM©caveng

Bett Notunterkunft Tempelhof, Matratze mit eingelassener Vitrine, bestückt mit Objekten aus dem Arbeitsleben der Schwedin Signe Karlsdottir aus der Zeit ihres amerikanischen Exils.

daHEIM©caveng

"Mrs. Shingal", V/6 6-teiliger Bilderzyklus von Ina Sado | Wasserfarbe auf Papier

daHEIM©caveng

"Der Weg" von Serxhio Sulaj; Rötelzeichnung auf Wand. Der 17-jährige bestand während seines laufenden Asylverfahrens die Prüfungen zum erfolgreichen Abschluss des MSA (Mittlerer Schulabschluss). Im Juni 2016 wurde sein Asylantrag negativ beschieden. Am 26.Juli wurde Serxhio mit seiner Schwester und Mutter polizeilich nach Tirana abgeschoben.

daHEIM©caveng

Dachil Sado, "Die Welle"; Acryl | Wolle | Gedicht

daHEIM©caveng

Detail "Der Weg" von Bereket Kibrom | "LaGeSo" von Serxhio Sulaj; Collagierte "Presseschau" der Berichterstattung über die Zustände am, in und vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales in Berlin in 2015 und dem 1.Quartal 2016.

daHEIM©caveng

Detail "Der Weg" von Bereket Kibrom | Schuhe aus Lampedusa

daHEIM©caveng

LaGeSo - Wandcollage | Presseberichte zur Situation am Landesamt für Gesundheit und Soziales, 2015/2016 | Serxhjo Sulaj und Carolin Bernhofer

daHEIM©caveng

Detail Wandcollage "LaGeSo"

daHEIM©caveng

Detail Wandcollage "LageSo"

daHEIM©caveng

"German", Detail aus "Der Weg" von Bereket Kibrom | Schuhe aus Lampedusa - Relikte aus einem Boot | "Als wir ankamen, Brachte uns Jemand zum LaGeSo...." , Zitat auf der Wand von Mousaab Alawad.

daHEIM©caveng

Relikte

daHEIM©caveng

An die Grenze gehen: Sammlung von Schuhen aus Lampedusa und Idomeni | Rückwärtige Wand: Meeresüberquerung von Mousaab Alawad.

daHEIM©caveng

Detail "Der Weg", Bereket Kibrom; Rötelzeichnung, mixed Media | Zitat auf der Wand von Anna Seghers | Zitat auf Glas von Bereket Kibrom: "[...] Etwas, was einem gerne Leben lässt."

daHEIM©caveng

Ausschnitt aus "Der Weg" von Bereket Kibrom | "Mrs. Shingal" von Ina Sado |Ausschnitt"daHEIM" von Dachil Sado

daHEIM©caveng

"Mrs. Shingal", VI / 6 von Ina Sado | Wasserfarbe auf Papier

daHEIM©caveng

Detail "Mrs.Shingal", Ina Sado

daHEIM©caveng

Installationsansicht mit Zitat Anna Seghers: "Ich sah zu den Sternen hinauf und dachte ein wenig getröstet, ich weiß nicht warum, daß diese Sterne wohl für mich da seien und für meinesgleichen als für die, die jetzt eigene Lichter anstecken.“

daHEIM©caveng

Meeresüberquerung von Mousaab Alawad; Acrylmalerei, Rötelzeichnung | Spiderman, KUNSTASYL

daHEIM©caveng

Meeresüberquerung von Mousaab Alawad | Spiderman, KUNSTASYL

daHEIM©caveng

daHEIM: Einsichten in flüchtige Leben