"Mein Herz weint" - Reise nach Tuzla

14.04.2017 Koenige daHEIM

Zineta und ihre Enkeltochter Melisa haben über zwei Jahre mit uns KUNSTASYL aufgebaut. Das Mädchen und seine Großmutter, Karyatiden des Projektes, wurden am 14.4.2016 nach Bosnien abgeschoben.

Fast genau ein Jahr später besuchen wir sie in Tuzla. Über den rohen Wänden des ausgebrannten Haus von Zineta provoziert der verkohlte Dachstuhl den Himmel. "Mein Herz weint.", sagt Zineta, "warum hört es nicht auf zu schlagen?". Wer auf den Hügel von von Kalevici steigt, erklimmt keinen Gipfel und doch fällt der Blick in tiefen Abgrund. Die Menschen spazieren entlang der Klippe, Geblendete. Unter ihnen des Lebens monströser Schlund. "Warum", fragt Zineta, "fall ich nicht einfach um?"

Ein Jahr ist vergangen. Die Gegenwart weist nicht in die Zukunft.

KOENIGE©KUNSTASYL

Micki verabschiedet Mata. Die Mutter von Melisa fährt mit uns nachhause, nach Tuzla. Im Vordergrund: Dachil, Barbara, Larissa

KOENIGE©KUNSTASYL

Mata - Die Angst vor den Grenzen ist ihr Gepäck.

KOENIGE©KUNSTASYL

Mata - sie hat ihre Tochter Melisa seit der Abschiebung am 14.4.2016 nicht mehr gesehen

KOENIGE©KUNSTASYL

Ruhelose Nacht: Hotelzimmer in Ungarn kurz vor der Grenze nach Kroatien.

KOENIGE©KUNSTASYL

Auf der Suche nach dem verlorenen Königreich

KOENIGE©KUNSTASYL

barbara, Mata

KOENIGE©KUNSTASYL

Dachil, Larissa

KOENIGE©KUNSTASYL

Der Kaffee in Kroatien ist billig, die Strafe an der Grenze teuer.

KOENIGE©KUNSTASYL

Die letzten Kilometer der zweitägigen Fahrt ziehen sich den Hügel von Kalevici hoch. Die Entfernung vom Himmel wird grösser. Zineta und Melisa auf dem Hof der Urgroßmutter.

KOENIGE©KUNSTASYL

Zineta mit ihren Zwillingstöchtern Mata und Mala. Mala hält ihr viertes Kind auf dem Arm. Sie hat Aufenthaltsrecht für ein Jahr in Deutschland. Kein Ort, nirgends - Matas Asylantrag wurde 2015 abgelehnt.

KOENIGE©KUNSTASYL

Mata mit ihrer Großmutter Dschamila, Sarah.

KOENIGE©KUNSTASYL

Schweres Erbe: Dschamila, ihre Schwester, in ihrer Mitte Mata

KOENIGE©KUNSTASYL

Nach dem Brand ihres Hauses floh Zineta mit ihrer Enkeltochter Melisa 2014 nach Deutschland

KOENIGE©KUNSTASYL

Melisa, Dachil, Zineta

KOENIGE©KUNSTASYL

"Mein Herz weint" - Zineta vor ihrem Haus